KommentarNews

Miroslav Klose – Paukenschlag beim 1. FC Nürnberg

Welcome Miroslav Klose! 

Der 11.6. wird vielen Fans in Erinnerung bleiben, weil dem neuen Sportvorstand Joti Chatzialexiou ein bemerkenswerter Coup gelungen ist mit Miroslav Klose einen außergewöhnlichen Namen als neuen Trainer beim 1. FC Nürnberg zu verpflichten. Ebenso bemerkenswert wie ihm dieser Coup im Stillen gelungen ist, weil wirklich niemand Miroslav Klose ernsthaft auf dem Zettel hatte und selbst die Medienvertreter mit all ihren Netzwerken und Verbindungen bis zu zur letzten Sekunde vor der Pressekonferenz nichts davon wußten und die Spekulationen wilde Züge annahmen. Etwas was beim 1. FC Nürnberg mit seinen gewohnt „undichten“ Stellen eigentlich noch nie gelungen ist.

Eine perfekte Überraschung kann man zu Recht sagen. Man muss sich im ersten Moment auch zuerst einmal selbst sortieren, so viele Fußballglanz auf einmal am Valznerweiher bis man irgendwann ganz langsam wieder auf der Sachebene landet.

Die Verdienste von Miroslav Klose als Spieler muss man niemanden erklären, doch in wie weit traut man ihm diese doch schwierige Aufgabe beim 1. FCN zu, in der auch gleich ein sehr großer Kader Umbruch auf den Verein zukommt?

Miroslav Klose paßt erstmal ins Anforderungsprofil eines jungen Trainers, der seinen Weg mit allem Ehrgeiz noch gehen muss. Joti Chatzialexiou und er kennen sich bereits persönlich aus der Arbeit beim DFB, wo Miroslav Klose als Co Trainer der A-Nationalmannschaft und diverse Aufgaben als U-Trainer absolviert hat. Joti Chatzialexiou hatte ja selbst auch eine Trainerlaufbahn bei hochklassigen Vereins U-Mannschaften (Eintracht Frankfurt) bevor er vor vielen Jahren zum DFB wechselte, so daß man eigentlich seiner Bewertung hier vertrauen kann das Idol Miroslav Klose als Trainer richtig einzuschätzen.

Man darf nicht unerwähnt lassen auf Miros erster Station als Cheftrainer beim öserreichischen SCR Altach scheint es nicht sehr gut geklappt zu haben, was der Punkteschnitt von 0,83 Punkten belegt, die Gründe hierfür ließ Klose unbeantwortet versicherte allerdings, dass er daraus auch seine Lehren gezogen und auch sich selbst hinterfragt hat, was er besser machen will.

Der erste Eindruck in dieser denkwürdigen Pressekonferenz heute war allerdings ein gefestigter und guter, der neue Trainer wirkte entschlossen und klar in seinen Ausführungen.

Natürlich verspricht man sich einige Benefits von so einem prominenten Namen als neuen Trainer, vielleicht kann man damit den ein oder anderen ambitionierten jungen Spieler noch leichter überzeugen zum 1. FC Nürnberg zu kommen zum anderen ist das ein Name, der wohl mit seiner Strahlkraft die ganze Region erreicht. Wenn ich bescheidener Weise von mir selbst ausgehen darf, ich wundere mich jetzt ein paar Stunden nach der PK immer noch. Die Cool Down Zeit dauert noch an.

Für welche Spielphilosophie steht Miroslav Klose? In der Pk versicherte er glaubhaft, dass er mit Joti Chatzialexiou hier fast völlig deckungsgleich denkt, was einen Ballbesitz dominanten Fußball als Ausrichtung bedeutet quasi die gleichen Attribute, die schon sein Vorgänger Christian Fiél im Nürnberger Spiel etablieren wollte mit bekanntlich wechselhaftem Erfolg.

Der 1. FC Nürnberg ist an der sportlichen Spitze auf jeden Fall schon mal aufgestellt, jetzt geht es daran noch das geeignete Co-Trainer Team zusammenzustellen und natürlich zum Gesamtkonzept passende Spieler zu verpflichten. Mit dem Namen Miroslav Klose könnte die Überzeugungsarbeit vielleicht etwas einfacher werden. Der neue Trainer betonte auch, dass man die Ziele nicht gleich wieder zu hoch stecken sollte, das will er nicht machen sondern sich einen 2 Jahresplan zurecht legen. Wir von Clubfans Reunited wünschen ihm natürlich das Allerbeste an diesem denkwürdigen Tag.

Hinweis: Deine Fan Meinung interessiert uns. Stimm doch bitte bei der Umfrage zu Miroslav Klose ab auf der Startseite etwas weiter unten.

Autor: Juwe
Bildquelle: Livestream 1.FCN

 

81 thoughts on “Miroslav Klose – Paukenschlag beim 1. FC Nürnberg

  • Ich bin immer noch total geplättet, muss aber sagen, dass mir die PK auch gut gefallen hat.
    ich wünsche Miro alle Gute mit dem Club und such jetzt erstmal nach Videos um den Kids heut abend zu zeigen wer da bei uns ab Heut das Kommando hat 😉
    Und ab 18 Juli beuschen wir den Club und Miro dann am Walchsee!

    25
    Antwort
  • Also man muss anerkennen mit Jan Reichert bei der Nationalmannschaft selbst wenn es nur eine Art Hospitanz ist und Miroslave Klose hat Joti Chatzialexiou schon zwei echte Knaller losgelassen. 🙂 Kann so weiter gehen..

    33
    2
    Antwort
    • Naja…für Jan Reichert ist das bestimmt schön und es bringt ihm hoffentlich was. Ob er jedoch jemals bei uns Stammtorhüter werden kann, müssen wir sehen.

      Und so interessant sich Klose anhört, hat er als Trainer bisher auch noch keine Bäume ausgerissen. Weiß nicht, ob man ihn deshalb als Knaller ansehen kann.

      Aber mir gefällt, dass es keiner der gehandelten Non Names wurde, alles geräuschlos verlief und Klose eine gewisse Fantasie und Abstrahlkraft hat.

      16
      1
      Antwort
  • Warum genau ist die Verpflichtung Kloses ein Coup und wo sind die Benefits über seinen Namen als großer Spieler hinaus?

    Mir erscheint die Argumentation (junger Mittelfeldspieler sagt: wow beim FCN ist klose, der war früher mal Stürmer, da will ich hin!) etwas konstruiert.

    Ich finde es toll, das Joti den Laden kommunikativ schon dicht bekommen hat (oder einfach sein Ding macht und die Plaudertaschen auf der Geschäftsstelle haben nichts mitbekommen).

    Die Verpflichtung ist indes Chance und Risiko für beide Seiten. Klose wird beweisen wollen dass er aus Altrach gelernt hat, Chatzialexiou nutzt seine Kontakte und gibt ihm dazu beim Club (inkl. Manisch-depressiven Umfelds) die Chance. Eine echte Reifeprüfung.

    Geht es schief wird es für beide schwer. Ich seh schon die Kommentare: „war ja klar dass es mit so einem dfb Funktionär der den vereinsfussball nicht kennt nicht klappen konnte!“

    Damit ich nicht nur Daumen runter ernte ein optimistischer Abschluss:
    Mir gefällt die Kommunikation, Aktivität (statt reaktivität) und Geschwindigkeit des neuen SV. Taten statt Worte! Strukturen und Prinzipien statt Personen und Ego.

    Ich hoffe sehr dass es alles gut laufen wird und das Ziel der Stabilisierung und Entwicklung realisiert werden kann. Denn genau darum geht es zunächst mal.

    32
    3
    Antwort
  • Ich will und werde Klose nicht anhand einer Station bewerten, zumal dort in den letzten Jahren gefühlt jedes halbe Jahr ein anderer scheitern darf.

    Aber ich muss gestehen, dass die Verpflichtung und sein heutiges Auftreten bei mir keine Euphorie auslösen.

    15
    10
    Antwort
    • Miroslav Klose ohne Erfahrung in Liga 2 gibt mir nichts positives.
      Bin sehr skeptisch und hoffe meine jetzige Meinung ist Mitte November komplett daneben.

      8
      17
      Antwort
      • Mei, keine Erfahrung. Jetzt haben wir tagelang von einem Hürzeler geträumt, der auch keine Ligaerfahrung hatte, und jetzt passt es auch wieder nicht. Gleichzeitig hat uns der Fußball der erfahrenen Keller und Weinzierl auch ned vom Hocker gerissen. Was Trainer beim Glubb angeht, bin ich immer erst hinterher gescheiter.

        50
      • Was die Erfahrung angeht stimmt das, aber jemand der aktuell Erfolg hatte kommt halt mit einem anderen Gefühl hierher wie jemand der als Letzter entlassen wurde und dann eineinhalb Jahre arbeitslos war.

        Ich habe mir nur während der PK gedacht: „Der vermittelt unseren Spielern jetzt die Intensität, die wir seit Jahren vermissen?“ Vielleicht kann er in der Kabine anders, aber wenn das nicht läuft, wird er es auch mit den Medien hier schwer haben. Zumal er auch keine konkreten Antworten geben konnte.

        Es hilft natürlich auch nicht, dass er neben Joti sitzt, der gefühlt sechs Semester Glubb studiert hat vor seiner Unterschrift, während er daneben sitzt und meint „Jo, zweite Liga habe ich schon auch mal geschaut…“. Da sehe ich schon eine etwas andere Herangehensweise.

        Aber wie gesagt: Joti hat seinen ersten Schuss, ich vertraue ihm und hoffe Klose nutzt seine Chance und zeigt als Trainer doch was er kann. Wenn jetzt im Trainerteam noch gesucht wird, wäre meine erste Priorität: LAUT.

        12
    • Wenn Reutershahn kommt haben wir das Gegenteil von LAUT auf der Bank.
      Würde mich sehr interessieren ob sich Klose in den letzten 2 Spielzeiten mehr als 10 Matches im
      Unterhaus komplett angeschaut hat .
      Freut mich ,dass fast alle hier positiv sind und hoffe es wird niemand enttäuscht.
      Mir ist auch sofort Ismael eigefallen als ich diese Meldung hörte.

      1
      1
      Antwort
  • Also für mich ist Miroslav Klose als unser neuer Trainer eine totale Überraschung. Einschätzen wie gut oder schlecht er als Trainer ist, kann ich überhaupt nicht. Aber egal: Eine Garantie auf ein erfolgreiches Abschneiden unseres FCN ist kein Trainer, zumindest fällt mir da keiner ein. Von daher bin ich positiv gespannt, welche Mannschaft Miro zur Verfügung stehen wird und wie er mit dieser arbeitet.
    Sicher für mich ist, dass Miro rhetorisch kein Blender ist und ehrlich und aufrichtig rüberkommt.
    Von daher: Willkommen und viel Glück beim FCN, Miroslav Klose!

    39
    Antwort
  • Herzlich willkommen beim Club, Miro!!!

    Das ist ja wirklich mal eine Hammerüberraschung!!

    Ich freue mich, weil Miro vom menschlichen sehr gut zum Club passt und er auch gleich sagte, dass der Club als Traditionsverein und mit seiner großen Fangemeinde auch für ihn den Ausschlag gegeben hat.
    Miro ist sehr bodenständig, ehrlich und hat einen unheimlichen Erfahrungsschatz, national und international und auch eine große Strahlkraft. Ich glaube schon, dass er Spieler zu uns lotsen kann, die sonst nicht kommen würden. Zusammen mit einem guten Trainerteam traue ich ihm im zweiten Jahr zu, dass er hier beim Club zusammen mit Joti etwas aufbaut und uns weiter bringt. Wie weit das sein wird, wird man sehen, aber ich bin sehr zuversichtlich und kann es kaum erwarten bis die neue Mannschaft zusammen gestellt ist und es wieder los geht.

    13
    1
    Antwort
  • Also sorry, aber das löst jetzt bei mir wirklich keine Begeisterungsstürme aus!🤷

    Was hat Klose schon vorzuweisen außer seiner tollen Spielerkarriere ?
    Man kann nur hoffen……und wünsche uns allen, das es nicht wieder ein Schuss in den Ofen ist!

    10
    21
    Antwort
    • „Also sorry, aber das löst jetzt bei mir wirklich keine Begeisterungsstürme aus!“

      Geht mir auch so, andererseits hab ich damit auch keine übersteigerten Erwartungen. Ist vielleicht ganz gut… 😉

      „Was hat Klose schon vorzuweisen außer seiner tollen Spielerkarriere ?“

      Hm, ich sammle mal ganz spontan:

      – Wir wollten einen Trainer, der mit jungen Spielern kann und und einen Draht entwickeln kann. Die Ergebnisse bei Bayern waren absolut in Ordnung. Somit passt er ins Aufgabenprofil. Und ein Vorbild für die Jungen ist er definitiv (Stichwort: Lernen am Modell).

      – Klose hat sowohl als Spieler, als auch in verschiedenen Vereinen und in der Nationalmannschaft als Teil des Staffs auf hohem Niveau Trainer und deren Arbeitsweise hautnah kennengelernt und sich ein eigenes Bild machen können. (Würde er sein eigenes Profil schon so geschärft haben, wäre er wahrscheinlich nicht zu uns gekommen.)

      – Klose hat in Altach seine (negativen) Erfahrungen gemacht. Wenn er lernbereit ist (und daran zweifele ich nicht), wird die Wahrscheinlichkeit, dass er diese 1:1 wiederholt, gering sein. Ich glaube, Klose geht offener an die Aufgabe FCN heran, als bspw. ein Weinzierl.

      – Es gibt zwischen Sportvorstand und Trainer von Anfang an einen Schulterschluss, der es sehr unwahrscheinlich macht, dass wir in nächster Zukunft Kabinenansprachen wie jene aus jüngerer Vergangenheit erleben werden. Das finde ich gut!

      – Der Misserfolg (wenn er denn einer war, dazu kenn ich die Hintergründe zu wenig) in Altach und die anschließende beschäftigungslose Zeit werden dafür gesorgt haben, dass der Arbeitsvertrag mit Klose angemessen und ausgewogen gestaltet ist. Ich glaube, Klose weiß um die finanzielle Situation des Vereins und hat selber Interesse, im Business wieder Fuß zu fassen. Das sollte sich im Vertrag widerspiegeln (und unser finanzielles Risiko minimieren).

      – Klose ist ganz allgemein ein anerkannter Analytiker des Spiels. Außer in Altach gibt es keinen Gegenbeweis, dass er diese Analysen nicht rüberbringen kann. Er weiß aus eigener langjähriger Karriere, was eine erfolgreiche Mannschaft braucht. Ich fand es gut, dass Klose betonte, man müsse um eine Achse die Jungen bauen. Genau das hat uns in der Vergangenheit gefehlt.

      Ich behaupte mal, dass es uns deutlich einfacher fallen würde, in Klose eine Hammerlösung zu sehen, wenn Klose leidenschaftlicher rüberkommen und wenn es die Station Altach nicht geben würde.

      Nebenbei: Bei Fiel waren nicht wenigen Fans die Dresdener Ergebnisse und Entwicklungen egal, weil sich Fiel öffentlich so offen und emotional präsentiert hat. Für mich gab es da besorgniserregende Parallelen.
      Welch katastrophale Rückrunde wir gespielt haben, fanden viele nicht so relevant. Und auch nicht, was bspw. ein Valentini zum besten gegeben hat. Viele wären trotzdem zuversichtlich in die neue Saison mit Fiel gegangen.
      Gut , das ist Schnee von gestern. Aber wenn man Fiel eine zweite Chance geben wollte, sollte man auch Klose (nach Altach) eine zweite Chance geben.

      Ich lass mich jedenfalls überraschen, welche Transfers in nächster Zukunft ausgerufen werden, was mit den Talenten der 2. Mannschaft passiert (beispielsweise auch mit einem Julian Kania) und wie die Mannschaft in den ersten Spielen auftritt.

      36
      1
      Antwort
      • Fiel sollte spätestens ab heute nicht mehr das Thema sein – anmerken möchte ich trotzdem, dass Valentini explizit gesagt hat, dass er nicht Fiel, sondern Teile der Mannschaft gemeint hat. Und das sagen auch alle, die mit Fiel in die neue Saison gegangen werden. Und nicht, dass Fiel alles richtig gemacht hätte – das sagt er ja nicht mal selbst.

        6
        5
      • @Markus
        Danke für Deinen Kommentar.
        Ich hoffe ja auch, daß das mit Klose hinhaut aber irgendwie bin ich einfach skeptisch.
        Vielleicht hat er in Altach auch viel Pech gehabt und ihm wurde eventuell auch zu viel versprochen?
        Man hat einfach als Clubfan so dermaßen die Schnauze von den letzten Saisonen voll!
        Hoffen wir alle einfach das Beste und werden von einer leidenschaftlichen Mannschaft und Spielweise überrascht.

        Stichwort: HERZBLUT 😁

        Das wird er ja als alter „Lautrer“ in sich tragen und kann das auch auf unsere neue Mannschaft übertragen bzw. ihr „einimpfen“!

        Auf geht’s Glubb!

        9
        2
      • @xxandl:

        „Valentini [hat] explizit gesagt […], dass er nicht Fiel, sondern Teile der Mannschaft gemeint hat.“

        In Bild-Online vom 30.04. steht (Zitat Valentini): „„Wir müssen diese Trainingswoche sehr, sehr gut arbeiten, sehr ernsthaft arbeiten, auch das fehlt uns oft.“ Der Kicker-Bericht vom 29.04. führt das fast identisch aus.

        Natürlich meint er die Mannschaft. Aber wenn ein Trainer es zulässt, dass Teile der Mannschaft in Anbetracht der Tabellensituation oft (!) nicht ernsthaft arbeiten und er dies nicht ändert, dann ist er für mich fehl am Platz. Egal, wie sympathisch, kompetent und leidenschaftlich er öffentlich rüberkommt.
        Wenn ich dann noch eine erfolgreiche 2. Mannschaft habe, aus deren Reihe kein einziger Spieler (inkl. eines zweimaligen Torschützenkönig) außer Jeltsch, aber der ist ja eigentlich aus der Jugend, nach oben schafft, ist für mich mächtig was faul im Staate Dänemark.

        „Und nicht, dass Fiel alles richtig gemacht hätte – das sagt er ja nicht mal selbst.“
        Wer behauptet das? Ich zumindest nicht….

        „Fiel sollte spätestens ab heute nicht mehr das Thema sein“
        Nur mal grundsätzlich: Ich schreib über das, was mir zum Thema Club wichtig ist und ich hier für nützlich und lesenswert halte. Wenn ich Fiels Trainerleistungen als Referenz für eine Ergänzung des Ursprungsbeitrages nutze, um hier für Klose einen positiven Akzent zu setzen (Stichwort „2. Chance“), dann mach ich das.

        Aber klar – der Blick geht nach vorne!

        16
        1
      • Danke füfr diesen Kommentar

  • Wenn man dem kommunizierten Zeitablauf glaubt hat Joti Chatzialexiou Herrn Keblawi gestern um 15.00 Uhr telefonisch Nebelkerzen in die Feder diktiert um dann „am späten Nachmittag“ mit Klose den Vertrag zu unterzeichnen.

    So etwas irritiert wie Herr Digmeyer in der PK saß und „etwas kurzfristig“ gemurmelt hat kann man nicht davon ausgehen, daß der Name „mit der Bitte um Stillschweigen“ bereits Montag an die NN ging.

    Hoffentlich hält das Ego unserer Platzhirsche das aus.

    18
    Antwort
    • Tschuldigung, Wolfgang Laaß war das mit „kurzfristig“ und Digmayer schreibt sich mit ay.

      Antwort
    • Ja ich glaube auch, dass Joti sich etwas Respekt verschafft hat und auch elegant den Medienvertretern eine Nase gedreht hat. Klose sprach ja davon, dass der Kontakt schon 1 Woche geht der Name ist aber nie irgendwo gefallen und der sickerte auch nirgends durch.

      Also ich stehe zum positiven Denken, ich sehe sogar einen Xabi Alonso Effekt alle haben sich den Kopf zerbrochen, was Alonso anders macht um alle Saisonspiele ungeschlagen zu bleiben, und viele meinen es ist seine Glaubwürdigkeit, die er in der Mannschaft hat durch seine eigene exponierte Erfahrung als Spieler. Ich denke von dem Effekt kann auch ein Miroslav Klose profitieren. Glaubwürdigkeit bei der Mannschaft.

      21
      1
      Antwort
      • Wenn man der Presse glauben darf hat er sich Klose seit seiner Entlassung in Altach bei einigen Vereinen selbst ins Gespräch gebracht .
        Menschlich top, aber für mich heute auf der PK nicht überzeugend und mit 0815 Aussagen.

        7
        14
      • Also der Vergleich Xabi – Klose hinkt gewaltig. Xabi hat bei seiner vorherigen Station schon bewiesen, dass er ein guter Trainer ist. Bei Klose steht der Beweis noch aus.
        Mir gibt die Verpflichtung eher Ismael-Vibes. Hoffen wir das Beste.

        8
        13
      • Ich habe es ja begründet welches Kriterium ich vergleiche und das lautete „Glaubwürdigkeit“ in einer Mannschaft und die meine ich bekommt er durch seine menschliche, authentische Art und seine Erfolge als Spieler.

        Klose hat jetzt sicher auch Druck, er wird es sich kaum leisten können seine 2. Trainerstation in den Sand zu setzen, sonst wird es schwierig. Richtig ist, es gibt kaum harte Fakten, die eine Erfolgswahrscheinlichkeit belegen. Ich finde es aber falsch jetzt mit fränkischen Pessimismus wieder an alles heranzugehen. Ich glaube auch, dass Joti ihn gut unterstützen wird, das Team Joti-Mirsolav halte ich für ein besseres als Hecking-Fiél.

        26
        4
      • Das ist bestimmt viel Wert. Genauso wichtig sind allerdings andere Fähigkeiten die ein Trainer haben muss. Und die könnte Klose bisher leider noch nicht komplett unter Beweis stellen. Auch ich wünsche mir, dass das Dou Joti/ Klose erfolgreich ist und wie viele ruhige (und auch manche positiv unruhige) Jahre mit den beiden haben.

        Ein bisschen Realismus und Einordnung muss jedoch auch sein. Wie schon auf der PK gesagt. Glubb-Fans sind immer schnell euphorisiert und dann wieder schnell enttäuscht. Ich bin deshalb ein Freund der geringen Erwartungen und der positiven Überraschungen.

        @juwe Mein Xabi-Kommentar war nicht böse gemeint. Ich verstehe was du meinst. Ich finde nur er ist eine Nummer zu groß

      • @juwe Mein Xabi-Kommentar war nicht böse gemeint. Ich verstehe was du meinst. Ich finde nur er ist eine Nummer zu groß

        War gar kein Problem unterschiedliche Meinungen sind absolut erwünscht 🙂 ..nur wie in unseren Regeln beschrieben immer fair ohne persönliche Beleidigung usw. aber bei dir alles bestens Tobi….Daumen oben 🙂

  • Jetzt zitiert mich schon der Bayrische Ministerpräsident Söder „Klose ist ein echter Paukenschlag!“ ja liest der bei uns mit? Ich habs 2 Stunden vor ihm geschrieben… Spaß!

    13
    2
    Antwort
  • Der neue Trainer ist ein echter Kracher, aber eher als Sportler, als Mensch, als Trainer noch nicht. Grundsätzlich bin ich eher ein Freund jemand zu nehmen, der schon mal gezeigt hat, dass er sein Metier beherrscht. Beim Trainer hätte ich eher einen erfolgreichen Trainer aus Liga 3 oder 4 oder im höchsten U-Bereich erwartet, mir gewünscht. Aber klar ist, auch so ein Trainer wäre am Ende bei uns kein Selbstläufer gewesen. Wir können als Verein keinem Trainer ein bestelltes Feld bieten. Wir müssen viele Dinge (mal wieder) neu aufbauen. Ich bin gespannt ob Miro der richtige Mann für die Position ist. Es gibt ja durchaus auch einige Hinweise die für ihn sprechen. Ein erfolgreicher Nationalspieler wird sicher zum Start ein gutes Standing bei unseren Spielern haben. Und gerade Nachwuchskräfte werden da sicher sportlich aufschauen, was hilft, diesen Spielern etwas beizubringen.

    Dass er einen Stamm, eine Achse in der Mannschaft etablieren will, das halte ich auch für eine wichtige Notwendigkeit, die es in den letzten Jahren eher nicht gegeben hat. Mal sehen ob es klappt, hat ja auch mit Verletzungen zu tun, ob man so etwas etabliert bekommt.

    Eine echte Einschätzung kann ich nicht abgeben, dafür ist der Trainer Klose halt noch ein zu unbeschriebenes Blatt. Der Mensch und Sportler Klose wird uns aber schon eine gewisse Aufmerksamkeit geben, das hilft unserem Club ja auch.

    21
    Antwort
  • Vielleicht hat er ein gutes Standing bei den Referees.
    Ruhige Menschen mit Anstand auf der Bank werden in Deutschland aber eher benachteiligt

    11
    1
    Antwort
    • Ja bundesweit, keiner kennt die Mannschaft oder einen Spieler aber alle den Trainer. 😮

      13
      Antwort
  • Mit Klose hätte ich jetzt gar nicht gerechnet und kann seine Trainerfähigkeiten auch schwer einschätzen. Bei der U17 der Bayern hat er fußballerisch und ergebnistechnisch sehr gut abgeliefert, bei Altach ja überhaupt nicht. Bei beiden Stationen dürfte auch der Kader eine wesentliche Rolle gespielt haben.

    Was Altach betrifft, ist es mir auf den Club bezogen aber auch lieber, wenn ein Trainer dort nicht zurecht gekommen ist. Denn das zeigt vielleicht auch, dass er eben nicht der Typ ist, der nur reaktiv und vertikal spielen lassen will, wie es eigentlich zum dortigen Kader passen würde.

    Vom Gefühl her würde ich außerdem sagen, dass Kania jetzt definitiv eine neue Chance bekommt. Ich glaube irgendwie, dass Klose einen so ausgeprägten Torinstinkt höher gewichten wird als Fiél, der anscheinend zuerst auf die spielerische Eignung geschaut hat.

    Und weil Dustin Forkel auch in der zweiten Mannschaft schon gute Leistungen zeigt: Vielleicht weiß Klose auch einen Spieler zu schätzen, der wie Forkel seine Tore schon seit längerem mit dem Miro-Klose-Gedächtnissalto feiert. 😉

    15
    Antwort
    • Ja, die Altach-Episode habe ich jetzt auch schon aus verschiedenen Richtungen recherchiert und bin zu dem Schluss gekommen, dass man das nicht überbewerten sollte. Er kam dazu, als er keinen Einfluss mehr auf den Kader hatte und musste mit den Spielern zurechtkommen, die nicht zu seiner präferierten Spielweise passten. Klar könnte man sagen, dass er sich dann an den Kader anpassen hätte können, aber natürlich versucht man erst, sein Ding durchzuziehen. Ich fand es aber sympatisch, dass er in der PK da nicht nachtreten wollte und das auch so geäußert hat. Aber es wird wohl schon Gründe haben, darüber nicht sprechen zu wollen 😉

      Ja, für Kania (und den Club) könnte das der Glückstreffer sein, vielleicht weiß er sogar auch mit Daferner noch was anzufangen…

      Ich bin jedenfalls positiv gespannt und freue mich, dass es ein Überraschungsei mit Strahlkraft geworden ist und nicht ein No-Name mit vorprogrammierten Zweifeln, wie zuletzt kursierte.

      22
      Antwort
  • MK hat als Fußballer einen exzellenten Ruf und auch menschlich macht er einen angenehmen, unaufgeregten Eindruck. Ob er für unseren Club der Richtige ist muss sich herausstellen, ich habe etwas Bedenken.
    Während sich unser Sportvorstand sehr eloquent und souverän präsentiert, wirkt MK eher wie ein braver, netter Pfälzer Junge. Das sind durchaus sehr positive Eigenschaften, ob diese Art allerdings für den knallharten Job besteht Voraussetzungen sind bleibt abzuwarten.
    Zwei Aspekte machen mir Hoffnung:
    1. Er hat offensichtlich sehr große Unterstützung durch Joti und der war clever genug, sich die Entscheidung vom Aufsichtsrat absegnen zu lassen.
    2. Möglicherweise bekommt er für die kommenden Aufgaben ein erfahrenes Co-Trainerteam an die Seite.
    In Summe müsste es ein stimmiges Gesamtpaket werden (einschließlich wettbewerbsfähigem Kader), dann kann das eventuell funktionieren.
    Trotz Jahrzehnten von Leiden, gebe ich nicht auf die Hoffnung und Zuversicht zu verlieren.
    Irgendwann muss es doch mal konstant besser werden.
    Ich wünsche MK jedenfalls den Erfolg, den wir uns als Clubfans alle wünschen.

    Es ist und bleibt spannend und das macht diese Freizeitbeschäftigung so unterhaltsam.

    14
    Antwort
    • Kloses Kommentare bei der Vorstellung, waren genauso flach wie als Spielfeldrandkommentator auf PRIME!

      3
      7
      Antwort
      • Also wir haben Miroslav Klose nicht fürs Reden verpflichtet und um Top Vocal PKs zu kreieren sondern als Fußballtrainer. Es stimmt schon die riesen Plaudertasche war er auch nie. Aber das ist auch nicht des Pudels Kern. Der ist es nämlich wie er mit jungen Spielern arbeitet und ob er die Mannschaft sportlich voran bringt. Fürs Reden ist dann Joti zuständig 😮 der kann das auch gut.

        10
        2
  • Ich feier immer noch die Situation heute Vormittag ,,..gestern kam noch die Meldung wir verpflichten keinen weiteren Spieler bis ein Trainer gefunden wurde. Man dachte sich ok, das klingt fast so als könnte das noch länger dauern. Heute morgen ploppt wie aus dem Nichts eine Meldung auf .. „PK Wir haben einen Cheftrainer“ .. und wirklich niemand hatte einen blassen Schimmer aber 10 Uhr PK!

    Vermutlich schüttete die Sportjournaille hastig ihren Kaffee runter und auf zum Valznerweiher egal wie. Die Meinungen waren bis zuletzt 50% Matthias Kohler, 40% Tobias Schweinsteiger und 10% Urs Fischer vielleicht. Viele waren sich völlig sicher ..dieser Kohler da wirds. Und dann wartet man wirklich bis zur allerletzten Sekunde bis die 9:59 Minute voll wurde..und dann sitzt da wie „Kai aus der Kiste“ auf einmal Miroslav Klose und schaut selbst leicht unsicher in die Runde wie wohl die Reaktion sein wird. …hat man selten oder nie so erlebt am Valznerweiher. Daneben ein dezent lächelnder Joti C…wie aus dem Drehbuch

    34
    2
    Antwort
    • Für uns war die Reaktion nicht viel anders…

      Klose???? Ungläubig kuckt man auf den Bildschirm.
      Überraschung gelungen!
      Und witzig, wie Joti die Situation genießt!

      Vielleicht hat man sich ja im Rahmen des Länderspiels getroffen, eine ganz unverdächtige Begegnung….

      Antwort
    • Abgesehen davon, das Journaille ein abwertender Ausdruck ist, der eigentlich nur in gewissen Kreisen Verwendung findet, kenne ich keinen Sportjournalisten in Nürnberg, der auch nur einen Euro auf Schweinsteiger oder Fischer gesetzt hätte. Kohler wurde auch immer als „ein Kandidat“ bezeichnet, den wohl niemand ausgeschlossen, aber auch niemand als Fixstarter angesehen hätte, geschweige denn das so geschrieben hätte.

      Insoferne vergiest du da Häme über etwas, was nie passiert ist.

      9
      32
      Antwort
      • Ich weiss nicht was dir wieder über die Leber gelaufen ist, kein einziges Wort der Häme ist enthalten oder so beabsichtigt und die ganzen Sozialen Medien waren voll mit Kohler, Schweinsteiger und evtl. Urs Fisch, das war von mir amüsant gemeint, aber die konflikte mit deinen merkwürdigen Standpunkten scheinen sich tatsächlich immer weiter zu häufen, dabei bist du es der am meisten abschätzig schreibt Fans sind für dich Idioten, die keine 3 Spiele gesehen haben(und das in einem Fanmagzin) oder Wütende weiße Männer oder andere schreiben „Bullshit“ vielleicht solltest eher du mal an deinem Respekt arbeiten.

        24
        11
      • Ich weise höflich darauf hin daß der Ausdruck „Journaille“ reichlich 100 Jahre älter ist als „gewisse Kreise“. Und daß ein großer Teil der hier schreibenden Personen in einer Zeit aufgewachsen ist, in der Wolfgang Ambros noch „Glab ned, was in der Zeitung steht“ singen durfte ohne angefeindet zu werden und Georg Danzer, sicher auch eher unverdächtig zu „gewissen Kreisen“ gehört zu haben, seinen „Kniera“ (in etwas Duckmäuser) „i glaub ollas, wos in da Zeidung schdeht“ singen ließ.

        Sollte ich also zukünftig auch hier den Begriff „Journaille“ verwenden, was ich sehr gerne tue, habe ich tatsächlich die Gesamtheit der Journalisten im Blick, nicht nur die böse böse böse BILD, denn – um Beispiele außerhalb des Sports zu nennen – einen Jörg Kachelmann oder einen James Levine haben – teilweise wider besseren Wissens! – fast alle öffentlich vorverurteilt und niedergemacht.

  • Alles in allem fasse ich mal die letzten vier Wochen so zusammen, dass noch nach der unsäglichen RR und dem HSV Spiel unterm Strich die extreme Moll-Stimmung (auch hier bei CRU) in eine vorsichtig optimistische eingeschwenkt ist:

    Der AR hat sich Zeit gelassen, dafür stimmt m.E das Ergebnis mit einem kompetenten, sehr gut vernetzten Fußballfachmann!

    Joti packt an, scheint einen sehr klaren Plan zu haben, setzt erst um und gackert dann – heute auch: „aktiv sein“, „schnell nicht nur auf dem Platz“ usw. Gerade die datenbasierte Analyse und die konsequente Umsetzung sowie die strategische Ausrichtung des Vereins dürfte sich deutlich verbessern. Direkt mit CF Tacheles gesprochen und statt Abfindungszahlung kam noch ein ordentlicher Transfererlös (wofür er natürlich nix kann).

    Klose bringt Stahlkraft mit, man nimmt ihn das „anpacken“ sofort ab und das wir eine echte Achse (Führungsspieler) brauchen fiel heute auch mehrmals. Dass er Fehler machen wird, ist klar – das wichtigste wird sein: auch sich selbst weiter zu entwickeln. Und machen wir uns nix vor: DIE perfekte Trainerlösung gibt’s gar nicht…

    Etwas skeptisch bin ich, weil Stürmer/Ballbesitz/ aktiv & Dynamik ist alles schön und gut, trotzdem wäre mir wohler, wenn hinten und auf der Sechs kopfball- /spielstarke Führungsspieler in der Achse das Ziel wären. Da darf man nun auf Rebbes Beitrag gespannt sein…🤔

    Bis das alles so halbwegs auf dem Spielfeld passen wird, werden wir Fans auch erstmal das ein oder andere Gurkenspiel erleiden müssen – andererseits kann es gerne wieder losgehen: die Apokalypse blieb aus, der Club in Aufbruch-Stimmung 💪🏻🙃

    20
    Antwort
  • sorry, wenn ich hier als „Mitleser“ jetzt einfach mal so hereinplatze.
    Ich freue mich sehr, dass wir einen neuen Trainer haben und die Art und Weise, wie das vonstatten ging hat mir auch sehr imponiert. Chapeau! Das hätten die Roten aus Muc auch gerne so hinbekommen, da waren „wir“ mal um Klassen besser. Herzlich Willkommen, Miro Klose!
    Wenn man die Kommentare so liest, dann stimmt mich das doch sehr hoffnungsfroh, das klingt nicht nach totaler Euphorie und überzogenen Erwartungen, und das muß ja nicht schlecht sein…..
    Wir haben jetzt auf jeden Fall einen sympathischen Trainer, keinen „Selbstdarsteller“, und obwohl ich nur noch nach Vorne gucken will, muss ich noch ein paar Gedanken zur letzten Saison loswerden, um diese endlich „abzuhaken“.
    Ich hoffe, wir sind uns soweit einig, dass man die Arbeit eines Trainers immer an den Mitteln und Möglichkeiten bewerten muss, die ihm zur Verfügung stehen.
    Und da komme ich jetzt zur letzten Saison, denn einen sympathischen Trainer hatten wir da auch.
    Ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen sah das doch gefühlt das 1. Drittel der letzten Saison ganz gut aus, und selbst nach Niederlagen wie in Kaiserslautern waren wir begeistert von unserer Mannschaft und von der Art und Weise, wie sie dort Fußball gespielt hat.
    Aber was ist dann passiert, wie kam es zum Bruch?
    Ich war die 2. Pfingstferienwoche auf einem großen Campingplatz an der Adria, gefühlt jedes 2. Kind in einem Fußballtrikot, natürlich jede Menge Bauern, aber auch viele in VFB, dann sah man noch KSC, BVB, selbst Heidenheim und Leverkusen waren vertreten, aber kein einziges Kind lief dort noch in einem Clubtrikot herum, das tat wirklich weh……und das macht mir Sorge, weil das war in der Vergangenheit noch anders.
    Für mich war der Bruch unsere JHV im November, von da an ging es bergab, und das war zunächst mal hausgemacht. Das so ein Führungswechsel nicht spurlos an einer Mannschaft vorbeigeht (und wieder Grüße nach Muc), das haben auch schon andere gezeigt. Wenn bei euch in der Arbeit der Chef ausgewechselt wird, dann bringt das auch Unruhe. Bei uns war das nicht wirklich überraschend, die, die das wollten und angekündigt hatten waren geschlossen da, die, die das nicht wollten waren es eben nicht, zu bequem oder verhindert wie ich, und dann kam es, wie es kommen musste.
    Das ist Demokratie und das muss man akzeptieren.
    Schade, Dr. Grethlein!
    Ich war früher mal ein Fan von D. Hecking, er hat uns fast aussichtslos vor dem Abstieg gerettet und hat aus den vorhandenen „Mitteln“ hier zweifelos das Optimale herausgeholt, auch wenn der Fußball nicht atraktiv war….bis zu jenem 2. Weihnachtsfeiertag 2012, als er es dann vorzog, trotz Vertrag nach WOB zu gehen…..Verräter!!!
    Daher war ich alles andere als begeistert, als er bei uns dann Sportdirektor wurde.
    Aber was mich schon sehr stört ist, dass DH hier bei vielen so schlecht wegkommt.
    Unser Kader war nicht so schlecht und die Arbeit von DH auch nicht, wie sie hier gemacht wird.
    Und das haben hier gefühlt auch alle das 1. Drittel der Saison nicht so gesehen, aber gefühlt war DH halt Verräter und CF ein Sympathieträger. Unser Team hat in der Rückrunde absolut „underperformed“, da mag es viele Gründe und Ausreden für geben, aber da wäre viel mehr drin gewesen, und da bin ich dann beim Trainer. Zu Hause 0:5 gegen Dü-dorf, 0:4 gg. Pauli, 0:2 gg. Kiel und dann die 1. Halbzeit gegen den KSC, sorry, wenn da der Sportdirketor in die Kabine geht und Dampf ablässt, dann ist das absolut sein gutes Recht! Michael A. Roth wurde früher dafür gefeiert, und Ulli H. auch, aber der Hecking, der war halt „Verräter“…..
    Wir hatten 2 Personen im Verein in Führungspositionen, die „der Szene“ nicht nach dem Mund geredet haben, die sind beide jetzt weg, ob das auf Dauer richtig war, wird sich zeigen…….
    Sorry, aber das musste ich loswerden.
    So, aber ab jetzt nur noch nach Vorne, ich bin gespannt auf unsere Mannschaft in der neuen Saison und was Miro daraus macht/machen kann. Viel Glück dabei, die Unterstützung der Glubbfamilie sollte ihm zunächst bedingunslos sicher sein. Ich hoffe einfach, dass im nächsten Jahr wieder viele Jungs ihr Clubtrikot mit Stolz tragen und nicht verschämt im Schrank liegen lassen, weil irgendwann hat man von Mitleid, Häme und Spott einfach genug.
    Ich kann mich nicht erinnern, wann ich deutschlandweit von meinen Kunden so viele und nur positive Zuschriften auf die Verpflichtung eines neuen Trainers meines Herzensvereins bekommen habe, wie jetzt bei Miro.

    29
    5
    Antwort
  • Ich habe voll Bock auf Klose und freue mich😄

    17
    1
    Antwort
  • Ich bin immer noch ein wenig mit Augen reiben beschäftigt. Ist das unser Club? Bingen einer Woche scheint vieles auf links gedreht…

    Mir imponieren die souveränen Akzente, die Joti setzt. Eingebettet in klare, positive Kommunikation. Da kann was wirklich Gutes entstehen!
    Angefangen von der Art und Weise seiner Vorstellungs-PK vor einer (!) Woche, die ruhige und einordnende Paukenschlag-Abgangsbotschaft von CFiel, die gezeichnete Linie seiner Vorstellungen der Club-DNA…
    …Joti hielt binnen Stunden das Ruder komplett fest in Händen.

    Dann dauert es nur eine (!) Woche und ein völlig unerwarteter und ja, großer Name wird als Trainer präsentiert. Und ich weiß nicht, wie lange es her ist, dass die Kommunikation ohne Leak völlig in Händen des Clubs blieb. Nichts drang nach draußen. Der Hinweis zur PK kam keine 2 Stunden vorher gleichzeitig an Fans (WhatsApp-Channel) und Presse. Das ist ein klares Indiz für Geschlossenheit und zeugt jetzt schon schon von der Wirkkraft des neuen Sportvorstands. Botschaft: Wir bestimmen, wann was und wie kommuniziert wird. Das schafft Vertrauen nach innen und außen!

    Miro Klose ist noch ein junger Trainer. Die wichtigste Aussage in der PK war für mich die Betonung der gleichen Vorstellungen, die gleiche Richtung der beiden. Da ist ein Team am Werk. Das kann viel in die richtige Richtung bringen und ausgleichen, was an Schieflage und Herausforderung noch immer vorhanden ist.

    Es ist längst nicht alles super, aber der Rahmen, das Gerüst, das steht.
    Und zwar in einer Art, wie ich es vor ein paar Wochen nicht für möglich gehalten hätte.

    Joti verkörpert bislang fast alles, was man von einem Sportvorstand beim Club erwarten sollte, es war nicht absehbar, dass der AR diesen Coup landet. Chapeau an unsere ehrenamtlichen ARler.

    Es scheint, als wäre da endlich der richtige am Ruder.

    Ich wünsche ihm von Herzen, dass es ihm gelingt, die Tristesse, die sich wie ein schwerer Schleier über den Club und uns Fans gelegt hat, zu lüften, gerade auch dann, wenn es holpert und die Ungeduld sich Bahn bricht. Denn eines ist auch klar: Es wird kein Sprint in bessere Zeiten geben, aber bessere Voraussetzungen für einen sukzessiven Neuanfang hätte sich der Club kaum wünschen können. Joti wird alle in die Verantwortung ziehen. Auch uns Fans. Gerade in den Momenten, wenn es mal weh tut. Genau dann sollten wir uns zurückerinnern an diese ersten Tage.

    Das mittelfristige Ziel ist mit „Top 25“ so präzise, ambitioniert und dennoch offen gefasst, dass man da kaum anders kann als zu nicken und es als „smart“ zu bezeichnen (doppelte Lesart).

    Ich bin nicht euphorisiert, aber als Fan fühle ich mich abgeholt. Und ich bin beeindruckt – auch wenn ich noch nicht einschätzen kann, wohin die Reise sportlich in der kommenden Saison geht. Mein Bauchgefühl grummelt aber in verhaltenem Optimismus: Aufwärts, Stück für Stück!

    Willkommen an Bord, Joti Chatzialexiou und Miro Klose!

    61
    Antwort
    • Danke, @teo. Besser hätte ich meine Einschätzung dieser ersten Woche der neuen sportlichen Leitung nicht formulieren können. Chapeau!

      Antwort
      • Ob unser neuer Sportvorstand wirklich ein Coup ist kann ich erst in der Winterpause beurteilen.

        4
        2
  • In der B-Zeitung ist ein Artikel zu Klose, erste Änderungen dieses Duo ist sofort weg! Kann jemand hinter die Paywall schauen? 🙂

    Antwort
    • Ich glaube im Nordbayern-Universum wurde das auch schon angesprochen: es muss sich dabei um den Analyst Zoccola und den Athletik-Coach handeln. Die Qualität der Analysen können wir nicht beurteilen, weil sie ja nicht öffentlich waren, aber hinsichtlich der Athletik war sicherlich noch Luft nach oben…

      Antwort
      • …ob Flo Zenger jetzt einen Fulltime-Job bekommt und diesen seltsamen Nebenberuf aufgibt?

      • Für den Flo bekommen wir noch Ablöse 🙂 vom FCN

  • „Miroslav Klose ist neuer Trainer beim Club!“
    Mein Gehirn versuchte diese Information zu verarbeiten, tat sich aber sehr schwer.
    Wer? Der Ex- Nationalstürmer? Der hat doch als Trainer noch gar nix bewegt, oder ? Warum den ? Den gab es ja nicht einmal als Gerücht!
    Erfolgreiche Spieler sind nicht zwangsläufig erfolgreiche Trainer. Xabi Alonso fiel mir da auch erst mal gar nicht ein, eher Thomas von Heesen und Ismael Valerien. Und Loddar Matthäus.

    Also gut, hätte wohl auch schlimmer kommen können. Ein guter Typ ist er ja eigentlich immer gewesen, der Klose.
    Deshalb herzlich willkommen, Du hast eine echte Chance und unsere Geduld verdient!!!

    Was ich aber überhaupt nicht raffe, ist das aktuelle Bild welches die handelnden Personen bei unserem Herzensverein abgeben. Das sieht geordnet und strukturiert aus, es fühlt sich an, als ob ein echter Plan dahinter steckt.
    Also so, wie es eigentlich sein sollte, aber beim Club eben die letzten Jahre überhaupt nicht mehr war.

    Gut, am Anfang hat man bei Palikuca auch gedacht, dass er einen Plan hätte…..

    Aber im Moment überwiegt bei mir einfach nun doch ein positives Gefühl nach den anfänglichen Zweifeln an Sportvorstand sowie Trainer.
    Und ein kleiner Funke von Hoffnung auf Besserung glimmt in meinem schwarz-roten Herzen gepaart mit einer unerklärlichen Zuversicht auf eine tatsächliche Wende.

    Auch wenn ich denke, dass „La Decima“ dennoch in weiter Ferne liegt…..;-)

    Wir sind der Club!!!

    18
    Antwort
    • Ich arbeite mit vielen Belgiern, Franzosen und Luxemburgern zusammen, fast alle interessiert an Fussball. Alle Kommentare waren positiv und die Belgier berichten der Club hätte nicht nur Schalke sondern auch Saint Gilloise ausgestochen. Und ich glaube da hat unser neuer Ttrainer schon eine Rolle gespielt.

      Antwort
    • Im Artikel ist ein Update von heute Nachmittag. Verlinden hat verlängert. Wird wohl nix.

      Antwort
      • Dummkopf, der weiß gar nicht, was ihm da entgeht 😉

        …und uns!

  • Wow, 5 Tore, 10 Assists als Linksaußen, klingt nach Upgrade…

    Antwort
  • Servus!

    Gestern dachte ich zuerst, der vermeintlich bei der Presse hoch gehandelte Matthias Kohler sieht aus wie Miro Klose… dann war er es tatsächlich! Ich war begeistert, immerhin hängt sein WM-Trikot von 2014 beim mir im Schrank.

    Miros bisherige Trainerlaufbahn hab ich am Rande interessiert verfolgt. Natürlich sind Zweifel erlaubt. Mir persönlich wäre ein Trainer mit nachgewiesenen Erfolgen gerade recht gewesen. Meine Grundhaltung mit Demut und Hoffnung in kleinen Schritten: Bin zunächst mal gespannt, wie sich der neue Kader, die Vorbereitung und die dazugehörigen Spiele ausfallen.

    Hier ein Podcast von gestern mit der Meinung des ehemaligen Chefreporters Carlo Wild vom kicker Sportmagazin über den Fußballlehrer Miroslav Klose:
    https://www.kicker.de/1031311/podcastpopup

    Antwort
  • Der nächste Paukenschlag: MINTAL KOMMT ZURÜCK.

    Nachdem der Senior bei der Oldschdod entlassen wurde kommt Sohn Jakub von der SpVgg Bayreuth zur U23 vom Club.

    15
    Antwort
  • Wekesser geht zurück nach Lautern, dürfte spannend werden, wer alles noch gehen „darf“ (muss) und wie nun die Umsetzung neuer Führungsspieler bzw die Breite im Kader künftig aussehen wird.

    Antwort
  • Schade, dass Wekesser zu einem direkten Konkurrenten bzw. überhaupt geht.
    Nach Hübner wieder einer weniger mit Mentalität beim FCN .
    Immerhin haben wir mit Horn noch einen.

    7
    7
    Antwort
    • Ich finde es auch schade. Für mich schlug er die besten Standards, die auch etwas mehr Schärfe hatten als bei den Kollegen. Nach der Verletzung hat er eine ordentliche „Eingliederungssaison“ gespielt und wird erst im nächsten Jahr wieder voll im Saft stehen – wenn er dann weg ist. Aus meiner Sicht ein wichtigerer Spieler als Duman oder Geis…

      12
      4
      Antwort
      • Sehe ich wie Optimist, als er einige Zeit Verletzungsfrei war zeigte er schon wofür er geholt wurde, aber vielleicht war diese lange Verletzungsauszeit ein KO Kriterium. Oder es war einfach sein Wunsch zurück zum FCK zu gehen. Gehören ja immer mehrere Seiten zur Entscheidung.

  • Sorry Enrico Valentini nicht böse sein, dass ich gerade bei der Wekesser Meldung nicht an Sie gedacht habe.
    Bei mir sind die letzten Wochen tief drin und da waren einige nicht mehr motiviert auf
    dem Platz und bei Wekesser war die Einstellung immer da auch wenn insgesamt wenig
    funktionierte.

    11
    Antwort
    • Was mir an Wekesser gefiel nachdem er mal längere Zeit fit war, er war der einzige der auch mal scharfe gefährliche Flanken nach innen schlagen konnte, zb vor dem Tor von Marquez glaube im Blechstadion von Wiesbaden war das. Kurze Ecke auf Wekesser, der sich mit dem Ball noch Höhe erläuft und dann scharf nach innen gezirkelt. Ich kann mir daher vorstellen vielleicht wollte er weg nach einer insgesamt eher deprimierenden Zeit mit den langen Verletzungen, so eine schlechte Adresse ist der FCK sein Jugendverein sicher nicht.

      Antwort
  • Gibt es schon News hinsichtlich der Co-Trainer? Miro Klose scheint mir eher ein analytischer Typ Trainer zu sein, mit ruhiger Persönlichkeit. Vulkanausbrüche a la Kloppo oder wildes Dauercoaching Marke Pep dürften wir von ihm nicht sehen. Es könnte für die Emotionalisierung des Teams aber sicher nicht schaden, wenn sein Co mehr über Feuer und Flamme kommt!

    10
    Antwort
  • So, der Herausforderer von Reichert heisst Kuckuka und kommt ablösefrei – mal sehen, was Chris Mathenia künftig machen wird…

    Antwort
    • Na wo er doch sooo wichtig in der Kabine ist, wird er den Vertrag legitimerweise aussitzen und die jungen Torhüter im Training unterstützen.

      Antwort
      • Mathenia ist schon ein Charaktertyp der sicher immer sein bestes gegeben hat, ich würde ihn nicht schnöde vom Hof jagen und bei unserem Verletzungspech, wer weiß ob nicht der Moment kommt wo wir froh sind ihn zu haben. Außerdem gehe ich jetzt mal davon aus, die Saisonvorbereitung kommt ja erst noch, dass schon ein Leistungsprinzip herrscht und dann wird man sehen.

  • Was meinst Du mit „schnöde vom Hof jagen“? Er ist m.E. einer von 4 Torhütern und kann sich wie bisher auch beweisen. Das hätte er auch schon letzte Saison gegen einen Sleeper wie Carl Klaus gekonnt, der sich bis dato nun wirklich nicht aufgedrängt hatte. Es jag ihn niemand weg, hält ihn aber bestimmt auch niemanden auf, falls er tatsächlich noch einmal angreifen will.

    1
    1
    Antwort
    • Ich befürchte dazu wird sein Bankkonto Nein sagen 🙂 wo bekommt er denn nach der Saison wieder einen gleichwertigen Vertrag, den er beim Club hat!?

      3
      1
      Antwort
      • Da bin ich komplett bei Dir. Alleine deshalb kann ihn ja keiner vom Hof nagen. Diese unsäglichen Vertragsverlängerungen von Mathenia, Geis, Hecking und Rebbe haben uns so unglaublich viel Geld gekostet, das ist Wahnsinn.

        4
        4
    • Mein Tipp war, dass ein Torwart im „besten“ Alter der sein Können schon früher in der 2. Bundesliga oder 3.Liga gezeigt hat verpflichtet wird und keiner aus einer der schwächsten Ligen Europas.

      Antwort
      • Es spricht eben m.E. dafür, dass man sich nicht sicher ist, ob es Reichert kurzfristig auf das notwendige Niveau schafft. Und das verstünde ich. Denn das kann keiner wissen.

        Also verpflichtet man jemanden, der (hoffentlich) auch das Zeug zu einer Nummer 1 hat und die besser als ein Carl Klaus ist. Falls nicht, hätten wir hier schon ein erstes zentrales Problem im Kader. Aber nachdem Klose ja zurecht eine Achse forderte und dazu obligatorisch der Torhüter gehört, gehe ich einfach davon aus, dass es Kuckuka bringt.

      • Die Wortwahl in der Vorstellung und auch von ihm selbst spricht aber eher dafür, dass er als Herausforderer geholt wurde, dem auch kommuniziert wurde, dass eigentlich Reichert als No.1 geplant ist.

        …aber wenn er natürlich besser sein sollte…

  • Herausforderer von einem Torwart, von dem niemand weiß, ob er überhaupt gut genug für die Klasse ist. Na hoffentlich irrst Du dich. Angesichts der schlechten Torhüterleistungen der vergangenen Jahre hätte ich mir von Joti zwingend eine sichere Torwartlösung und keine Flickschusterei erwartet.

    3
    11
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert